Preise, Termine, Hinweise usw.

    Die Fakten im Überblick

    Freitag, 28. Juni 2024 / 16:00 Uhr:
    Arkadenhof-Gespräch "Kapital & Macht"
    Im Gespräch: Philosophin Lisz Hirn, Wissenschaftler & Autor Tobias Roth
    Moderation: Marcel Chahrour, Leitung Kulturvermittlung

    Dauer: 
    ca. 90 Minuten

    Ort: 
    im Großen Arkadenhof der Schallaburg


    Ticketinformation
    Das Arkadenhof-Gespräch findet in Kooperation mit den Sommerspielen Melk statt. Die Veranstaltung ist im Schallaburg-Tageseintritt, der SchallaCard oder im Ticket der Sommerspiele Melk enthalten. Mit Ihrem Sommerspiele-Ticket haben Sie ebenso kostenlosen Zutritt zur Ausstellung RENAISSANCE einst, jetzt & hier.


    Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung zum Arkadenhof-Gespräch und freuen uns auf Ihr Kommen!
    Anmeldeschluss: Dienstag, 25.06.2024

    Freitag, 28. Juni 2024

    Arkadenhof-Gespräch

    "Kapital & Macht"

    Mit dem Format Arkadenhof-Gespräche laden wir Sie ein, Themen unserer jeweiligen Ausstellungen mit Expertinnen und Experten zu reflektieren. Unsere Jubiläumsausstellung 2024 beschäftigt sich heuer mit der Renaissance.

    Die Renaissance brachte enorme gesellschaftliche Umbrüche mit sich. Individualismus, Reiselust, Freizeitgesellschaft - viele Fundamente des Lebens in der europäischen Gesellschaft haben ihre Wurzeln in dieser Epoche.  Auch die Macht des Kapitals in den europäischen Gesellschaften ist eines der Erbstücke aus dieser Zeit.

    Das moderne Bankwesen und der Kapitalverkehr entstanden ebenso wie weltumspannende Unternehmungen. Welche Muster haben sich erhalten und wie gehen wir heute mit den Herausforderungen dieser Zeit um? Konzentrieren sich die Schlüsselakteure der modernen Wirtschaft und Gesellschaft, die in vielerlei Hinsicht die Rolle der Medici und anderer einflussreicher Familien der Renaissance spiegeln in Städten wie Silicon Valley, New York oder Shanghai? Liegt es in unserer Verantwortung den Einfluss wirtschaftlicher Mächte kritisch zu hinterfragen und für soziale Gerechtigkeit und nachhaltige Entwicklungen einzutreten?

     

    Terrakottafiguren im großen Akadenhof.
    Die Terrakotten erzählen von dem Wissen und dem Wertegefühl der Adligen in der damaligen Zeit. © Rupert Pessl
    • Da JavaScript dekativiert ist, werden einige Inhalte nicht geladen.
    • Da dein Browser nicht supportet wird, werden einige Inhalte nicht geladen.
    • Auf Grund von zu geringer Bandbreite werden einige Inhalte nicht geladen.
    • Auf Grund von zu schwacher Hardware werden einige Inhalte nicht geladen.