Mehr als eine Ausstellung

Wir sind Schallaburg! Was rund um die Ausstellung passiert...

"Byzanz & der Westen" als Familie erleben

Familienführung

"Byzanz & der Westen" als Familie erleben

"Byzanz & der Westen" als Familie erleben

mehr…

Familienführung

"Byzanz & der Westen" als Familie erleben

"Byzanz & der Westen" als Familie erleben

© Clever Content

Best of Hoppalas - "Byzanz & der Westen"

Wo gehobelt wird, da fallen mitunter recht lustige Späne. In der Ausstellung erzählt das Team hinter "Byzanz & der Westen", wie eine Ausstellung entsteht - die lustigsten Hoppalas gibt's nun hier!

© Clever Content

mehr…

Best of Hoppalas - "Byzanz & der Westen"

Wo gehobelt wird, da fallen mitunter recht lustige Späne. In der Ausstellung erzählt das Team hinter "Byzanz & der Westen", wie eine Ausstellung entsteht - die lustigsten Hoppalas gibt's nun hier!

© Clever Content

© Schallaburg

Ferienspiel: Hier residiere ich!

Hier residiere ich! Beim Ferienspiel am 29. August folgten wir den Spuren des Hans Wilhelm von Losenstein und lernten, wie ein Burgherr zeigt, wer er ist. Nach dem Vorbild der Terrakotten der Schallaburg gestalteten wir eigene Figuren aus Papier und Modelliermasse.

© Schallaburg

mehr…

Ferienspiel: Hier residiere ich!

Hier residiere ich! Beim Ferienspiel am 29. August folgten wir den Spuren des Hans Wilhelm von Losenstein und lernten, wie ein Burgherr zeigt, wer er ist. Nach dem Vorbild der Terrakotten der Schallaburg gestalteten wir eigene Figuren aus Papier und Modelliermasse.

© Schallaburg

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Kostbares Glas

Glas gehört zu den ältesten künstlichen Werkstoffen der Menschheit. Mit der Erfindung des Glasblasens im 1. Jh. v. Chr. in Werkstätten des südöstlichen Mittelmeerraums hielten Glaswaren Einzug in den Alltag. Die Blütezeit erlebte die Glasmanufaktur in der spätrömischen und frühbyzantinischen Zeit. Die aufwändige Herstellung machte Glas zu einem wertvollen Handelsgut in Form von Fertigprodukten und Bruchglas zum Recycling. Die Wissenschaflterin Luise Schintlmeister berichtete uns am 26. August mehr von der Glas-Produktion und dem Glas-Handel.

© Dominik Cobanoglu

mehr…

Vorhang auf: Kostbares Glas

Glas gehört zu den ältesten künstlichen Werkstoffen der Menschheit. Mit der Erfindung des Glasblasens im 1. Jh. v. Chr. in Werkstätten des südöstlichen Mittelmeerraums hielten Glaswaren Einzug in den Alltag. Die Blütezeit erlebte die Glasmanufaktur in der spätrömischen und frühbyzantinischen Zeit. Die aufwändige Herstellung machte Glas zu einem wertvollen Handelsgut in Form von Fertigprodukten und Bruchglas zum Recycling. Die Wissenschaflterin Luise Schintlmeister berichtete uns am 26. August mehr von der Glas-Produktion und dem Glas-Handel.

© Dominik Cobanoglu

© Daniela Matejschek

KUNST WERK TAGE

Von 3. bis 5. August stand die Schallaburg bereits zum fünften Mal ganz im Zeichen von Kunst, Schmuck & Design. Über 90 Kunsthandwerkerinnen und Designer aus Österreich präsentierten ihre Unikate aus reiner Handarbeit in unserem Schlossgarten und Arkadenhof. Die Auswahl reichte von Keramik und Schmuck über Textiles und Accessoires bis hin zu Schmiedekunst und Seifensiederei.

© Daniela Matejschek

mehr…

KUNST WERK TAGE

Von 3. bis 5. August stand die Schallaburg bereits zum fünften Mal ganz im Zeichen von Kunst, Schmuck & Design. Über 90 Kunsthandwerkerinnen und Designer aus Österreich präsentierten ihre Unikate aus reiner Handarbeit in unserem Schlossgarten und Arkadenhof. Die Auswahl reichte von Keramik und Schmuck über Textiles und Accessoires bis hin zu Schmiedekunst und Seifensiederei.

© Daniela Matejschek

Stimmen zur Ausstellung

Die Pracht hier regt die Fantasie an. [...] Einmalige Handschriften, Schmuck, Elfenbeinschnitzereien [und] Instrumente sind ausgestellt [...].

-- Die Presse, 28. März 2018

mehr…

Stimmen zur Ausstellung

Die Pracht hier regt die Fantasie an. [...] Einmalige Handschriften, Schmuck, Elfenbeinschnitzereien [und] Instrumente sind ausgestellt [...].

-- Die Presse, 28. März 2018

© TwoFrame

In 30 Sekunden durch die Ausstellung

Auf ins Abenteuer rund um das Mittelmeer! Werfen Sie mit uns einen schnellen Blick in die Ausstellung auf der Schallaburg.

© TwoFrame

mehr…

In 30 Sekunden durch die Ausstellung

Auf ins Abenteuer rund um das Mittelmeer! Werfen Sie mit uns einen schnellen Blick in die Ausstellung auf der Schallaburg.

© TwoFrame

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Luidprand von Cremona

"Aus Ausonien kam ich, Bischof Liudprand von Cremona, nach Konstantinopel gereist aus Liebe zum Frieden..." Luidprand von Cremona, weilte mehrmals als diplomatischer Gesandter am byzantinischen Kaiserhof. Mit seinem anekdotenhaften Werk "Antapodosis" - das Buch der Vergeltung - erzählt er detailfreudig und oft auch polemisch über die Taten und der Kaiser und Könige von ganz Europa. Johannes Koder erzählte uns am 19. August vom Leben des Luidprand, Bischof von Cremona, am Kaiserhof von Konstantinopel.

© Dominik Cobanoglu

mehr…

Vorhang auf: Luidprand von Cremona

"Aus Ausonien kam ich, Bischof Liudprand von Cremona, nach Konstantinopel gereist aus Liebe zum Frieden..." Luidprand von Cremona, weilte mehrmals als diplomatischer Gesandter am byzantinischen Kaiserhof. Mit seinem anekdotenhaften Werk "Antapodosis" - das Buch der Vergeltung - erzählt er detailfreudig und oft auch polemisch über die Taten und der Kaiser und Könige von ganz Europa. Johannes Koder erzählte uns am 19. August vom Leben des Luidprand, Bischof von Cremona, am Kaiserhof von Konstantinopel.

© Dominik Cobanoglu

© Clever Contents

Was macht die Geschichte von "Byzanz & dem Westen" so spannend?

Ein Blick hinter die Kulissen von "Byzanz & der Westen": Johannes Preiser-Kapeller, Dominik Heher und Martina Affenzeller geben Einblicke in die Hintergründe zur Ausstellung.

 

© Clever Contents

mehr…

Was macht die Geschichte von "Byzanz & dem Westen" so spannend?

Ein Blick hinter die Kulissen von "Byzanz & der Westen": Johannes Preiser-Kapeller, Dominik Heher und Martina Affenzeller geben Einblicke in die Hintergründe zur Ausstellung.

 

© Clever Contents

Stimmen zur Ausstellung

Den Kuratoren gelingt eine Schau, die auserzählte Aspekte ausspart und die byzantinische Zeit mit Fokus auf Kommunikation und Migration im Mittelmeerraum ins Heute holen will. 

-- Der Standard, 21. März 2018

mehr…

Stimmen zur Ausstellung

Den Kuratoren gelingt eine Schau, die auserzählte Aspekte ausspart und die byzantinische Zeit mit Fokus auf Kommunikation und Migration im Mittelmeerraum ins Heute holen will. 

-- Der Standard, 21. März 2018

© Video: Clemens Schmiedbauer, Foto: Anna Breit

Schulworkshop II "Byzanz & der Westen"

Eine Reise rund ums Mittelmeer… Welche Rolle spielt das Mittelmeer in Europas Geschichte? Was hat das Mittelmeer mit uns zu tun? Audio- und Videobeiträge stellen Zahlen, Fakten und Geschichten aus den Mittelmeerländern zur Diskussion. Im Zusammenspiel mit den Vorstellungen und Assoziationen der Teilnehmenden entsteht im Zeitraffer ein gemeinsames Bild dieser facettenreichen Region.

© Video: Clemens Schmiedbauer, Foto: Anna Breit

mehr…

Schulworkshop II "Byzanz & der Westen"

Eine Reise rund ums Mittelmeer… Welche Rolle spielt das Mittelmeer in Europas Geschichte? Was hat das Mittelmeer mit uns zu tun? Audio- und Videobeiträge stellen Zahlen, Fakten und Geschichten aus den Mittelmeerländern zur Diskussion. Im Zusammenspiel mit den Vorstellungen und Assoziationen der Teilnehmenden entsteht im Zeitraffer ein gemeinsames Bild dieser facettenreichen Region.

© Video: Clemens Schmiedbauer, Foto: Anna Breit

© Schallaburg

Ferienspiel: Wir bauen uns ein Schloss

Beim Ferienspiel am 22. August bauten wir uns unsere eigenen Schlösser! Im Team versuchten wir, die schönste Burg im Wettstreit mit einem zweiten Team zu bauen. Durch die Jahrhunderte galt es sich, den jeweiligen Herausforderungen zu stellen. Nicht nur geschickte Hände, sondern auch Verhandlungsgeschick waren gefragt. Das zweite Team verfolgte dasselbe Ziel. Am Ende besaß jeder ein prächtiges Gebäude!

© Schallaburg

mehr…

Ferienspiel: Wir bauen uns ein Schloss

Beim Ferienspiel am 22. August bauten wir uns unsere eigenen Schlösser! Im Team versuchten wir, die schönste Burg im Wettstreit mit einem zweiten Team zu bauen. Durch die Jahrhunderte galt es sich, den jeweiligen Herausforderungen zu stellen. Nicht nur geschickte Hände, sondern auch Verhandlungsgeschick waren gefragt. Das zweite Team verfolgte dasselbe Ziel. Am Ende besaß jeder ein prächtiges Gebäude!

© Schallaburg

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Byzanz & die afrikanischen Vandalen

Im Jahre 429 n. Chr. gelingt es den Vandalen, das römische Afrika zu erobern – die ehemals römischen Provinzen werden ein wohlhabendes Königreich. Die oströmisch-byzantinische Intervention von 533 beendet ihre Herrschaft jedoch schlagartig. Für die verbliebenen Einwohner hat der Vandalenkrieg verheerende Folgen. Nach einer etwa 150 Jahre dauernden oströmisch-byzantinischen Herrschaft wird Nordafrika letztendlich Teil der islamischen Welt. Professor Roland Steinacher berichtete uns am 12. August von Byzanz und den Vandalen in Afrika.

© Dominik Cobanoglu

mehr…

Vorhang auf: Byzanz & die afrikanischen Vandalen

Im Jahre 429 n. Chr. gelingt es den Vandalen, das römische Afrika zu erobern – die ehemals römischen Provinzen werden ein wohlhabendes Königreich. Die oströmisch-byzantinische Intervention von 533 beendet ihre Herrschaft jedoch schlagartig. Für die verbliebenen Einwohner hat der Vandalenkrieg verheerende Folgen. Nach einer etwa 150 Jahre dauernden oströmisch-byzantinischen Herrschaft wird Nordafrika letztendlich Teil der islamischen Welt. Professor Roland Steinacher berichtete uns am 12. August von Byzanz und den Vandalen in Afrika.

© Dominik Cobanoglu

© Stefanie Kamleitner

Garten-Tag

Am 26. Mai trafen sich HobbygärtnerInnen und Fachpublikum zwischen duftenden Kräutern und farbenfrohen Blumenbeeten. Das fachkundige Team von "Natur im Garten" gabTipps und Tricks für den eigenen Garten, spannende Vorträge vermittelten Gartenwissen und mit dem Kinderprogramm war auch für alle jungen Gäste gesorgt.

© Stefanie Kamleitner

mehr…

Garten-Tag

Am 26. Mai trafen sich HobbygärtnerInnen und Fachpublikum zwischen duftenden Kräutern und farbenfrohen Blumenbeeten. Das fachkundige Team von "Natur im Garten" gabTipps und Tricks für den eigenen Garten, spannende Vorträge vermittelten Gartenwissen und mit dem Kinderprogramm war auch für alle jungen Gäste gesorgt.

© Stefanie Kamleitner

Stimmen zur Ausstellung

Wer sich für Münzen aus Ost und West interessiert, der wird in der Ausstellung gut bedient. Seide, Gold und Elfenbein - nur die prächtigsten Materialien waren den hohen Herren gut genug, um ihre Pracht zu zeigen. Als eines der kuriosesten Stücke mögen die Seidenstrümpfe von Papst Clemens II. aus 1047 dienen [...]. 

-- Wiener Zeitung, 07. April 2018

mehr…

Stimmen zur Ausstellung

Wer sich für Münzen aus Ost und West interessiert, der wird in der Ausstellung gut bedient. Seide, Gold und Elfenbein - nur die prächtigsten Materialien waren den hohen Herren gut genug, um ihre Pracht zu zeigen. Als eines der kuriosesten Stücke mögen die Seidenstrümpfe von Papst Clemens II. aus 1047 dienen [...]. 

-- Wiener Zeitung, 07. April 2018

© Schallaburg

Ferienspiel: Spaß im Schlossgarten

Gemeinsam mit Gartengestalter Christian und den GärtnerInnen der Schallaburg ernteten wir beim Ferienspiel am 08.08. Gemüse und Kräuter, gestalteten eigene Pflanzentöpfe und entdeckten die verborgenen Schätze des Schlossgartens.

© Schallaburg

mehr…

Ferienspiel: Spaß im Schlossgarten

Gemeinsam mit Gartengestalter Christian und den GärtnerInnen der Schallaburg ernteten wir beim Ferienspiel am 08.08. Gemüse und Kräuter, gestalteten eigene Pflanzentöpfe und entdeckten die verborgenen Schätze des Schlossgartens.

© Schallaburg

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Zwischen den Kirchen

Ab dem 13. Jahrhundert lebten in Konstantinopel viele Westeuropäer, darunter Händler, Gelehrte und Soldaten. Das Zusammenleben zwischen den Byzantinern und den Lateinern führte zum intensiven kulturellen Austausch. So kam es, dass einzelne Menschen aufgrund einer Eheschließung ihr Religionsbekenntnis wechselten und katholisch oder orthodox wurden. Die Wissenschaftlerin Ekaterini Mitsiou erzählte uns am 05. August vom Alltagsleben und Glaubenswechsel in Konstantinopel im 13. - 15. Jahrhundert.

© Dominik Cobanoglu

mehr…

Vorhang auf: Zwischen den Kirchen

Ab dem 13. Jahrhundert lebten in Konstantinopel viele Westeuropäer, darunter Händler, Gelehrte und Soldaten. Das Zusammenleben zwischen den Byzantinern und den Lateinern führte zum intensiven kulturellen Austausch. So kam es, dass einzelne Menschen aufgrund einer Eheschließung ihr Religionsbekenntnis wechselten und katholisch oder orthodox wurden. Die Wissenschaftlerin Ekaterini Mitsiou erzählte uns am 05. August vom Alltagsleben und Glaubenswechsel in Konstantinopel im 13. - 15. Jahrhundert.

© Dominik Cobanoglu

© Klaus Pichler

Grafik und Architektur

Zwischen Bozen und Wien: Uli Prugger und Alfonso Demetz von Gruppe Gut Gestaltung aus Südtirol haben die Ausstellung gemeinsam mit Architekt Marcus Handsur aus Wien gestaltet.

© Klaus Pichler

mehr…

Grafik und Architektur

Zwischen Bozen und Wien: Uli Prugger und Alfonso Demetz von Gruppe Gut Gestaltung aus Südtirol haben die Ausstellung gemeinsam mit Architekt Marcus Handsur aus Wien gestaltet.

© Klaus Pichler

© Schallaburg

Ferienspiel: XXL-Spiele

Wer gewinnt XXL?! Beim Ferienspiel am 01.08. standen Spiele im XXL-Format auf dem Programm. Domino, Mikado, Ringwurfspiel und Vier Gewinnt sorgten für einen aktiven Nachmittag mit hohem Spaßfaktor.

© Schallaburg

mehr…

Ferienspiel: XXL-Spiele

Wer gewinnt XXL?! Beim Ferienspiel am 01.08. standen Spiele im XXL-Format auf dem Programm. Domino, Mikado, Ringwurfspiel und Vier Gewinnt sorgten für einen aktiven Nachmittag mit hohem Spaßfaktor.

© Schallaburg

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Palermos Glanzstücke

Lateiner, Byzantiner, Juden und Muslime – in den Hofwerkstätten in Palermo arbeiteten Kunsthandwerker unterschiedlicher Herkunft gemeinsam am Image des normannischen Königs. Um ein einzigartiges Bild des Herrschers zu erschaffen, verwendeten sie nur die wertvollsten Schätze: Feinste Stoffe aus Seide, kunstvolle Goldarbeiten, edle Perlenstickereien und verzierte Elfenbeinkästchen. Am 29. Juli berichtete uns Thomas Dittelbach von der wechselhaften Geschichte der normannischen Schatzkunst in Sizilien.

© Dominik Cobanoglu

mehr…

Vorhang auf: Palermos Glanzstücke

Lateiner, Byzantiner, Juden und Muslime – in den Hofwerkstätten in Palermo arbeiteten Kunsthandwerker unterschiedlicher Herkunft gemeinsam am Image des normannischen Königs. Um ein einzigartiges Bild des Herrschers zu erschaffen, verwendeten sie nur die wertvollsten Schätze: Feinste Stoffe aus Seide, kunstvolle Goldarbeiten, edle Perlenstickereien und verzierte Elfenbeinkästchen. Am 29. Juli berichtete uns Thomas Dittelbach von der wechselhaften Geschichte der normannischen Schatzkunst in Sizilien.

© Dominik Cobanoglu

© Clever Contents

Was bedeutet die Ausstellung "Byzanz & der Westen" für unser heutiges Europa?

Ein Blick hinter die Kulissen von "Byzanz & der Westen": Martina Affenzeller, Johannes Preiser-Kapeller und Dominik Heher geben Einblicke in die Hintergründe zur Ausstellung.

 

© Clever Contents

mehr…

Was bedeutet die Ausstellung "Byzanz & der Westen" für unser heutiges Europa?

Ein Blick hinter die Kulissen von "Byzanz & der Westen": Martina Affenzeller, Johannes Preiser-Kapeller und Dominik Heher geben Einblicke in die Hintergründe zur Ausstellung.

 

© Clever Contents

© Schallaburg

Ferienspiel: Auf in die Natur

Wälder und Wiesen – rund um die Schallaburg erstreckt sich ein Naturparadies. Beim Ferienspiel am 25. Juli erkundeten wir gemeinsam mit den Waldpädagoginnen Katrin und Evi die Natur rund um die Schallaburg und erforschten ihre Tier- und Pflanzenwelt.

© Schallaburg

mehr…

Ferienspiel: Auf in die Natur

Wälder und Wiesen – rund um die Schallaburg erstreckt sich ein Naturparadies. Beim Ferienspiel am 25. Juli erkundeten wir gemeinsam mit den Waldpädagoginnen Katrin und Evi die Natur rund um die Schallaburg und erforschten ihre Tier- und Pflanzenwelt.

© Schallaburg

© Victoria Herndl

Der Schlossgarten blüht

... ab sofort (fast) jede Woche in einer anderen Farbe!

© Victoria Herndl

mehr…

Der Schlossgarten blüht

... ab sofort (fast) jede Woche in einer anderen Farbe!

© Victoria Herndl

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Wo der Pfeffer wächst

Der vertraute Duft von Weihrauch, der süßliche Geschmack von Zimt: Das Byzantinische Reich war nicht nur ein kulturelles Vorbild für Westeuropa, sondern lange Zeit auch ein wichtiger Handelspartner. Exotische Gewürze, Seide oder Elfenbein kamen von und über Byzanz nach Europa. Wer hätte gedacht, dass schon damals der Handel von Ostafrika über Indien bis nach Tibet und Südostasien reichte? Am 22. Juli verriet uns Byzantinist Johannes Preiser-Kapeller, wo der Pfeffer wächst und wie Exotisches aus und über Byzanz nach Europa kam.

© Dominik Cobanoglu

mehr…

Vorhang auf: Wo der Pfeffer wächst

Der vertraute Duft von Weihrauch, der süßliche Geschmack von Zimt: Das Byzantinische Reich war nicht nur ein kulturelles Vorbild für Westeuropa, sondern lange Zeit auch ein wichtiger Handelspartner. Exotische Gewürze, Seide oder Elfenbein kamen von und über Byzanz nach Europa. Wer hätte gedacht, dass schon damals der Handel von Ostafrika über Indien bis nach Tibet und Südostasien reichte? Am 22. Juli verriet uns Byzantinist Johannes Preiser-Kapeller, wo der Pfeffer wächst und wie Exotisches aus und über Byzanz nach Europa kam.

© Dominik Cobanoglu

© Video: Clemens Schmiedbauer, Foto: Anna Breit

Schulworkshop I "Byzanz & der Westen"

Es war einmal… Im Erzählkino wird mit Bildern und Klängen die Geschichte von Byzanz und dem Westen gemeinsam zum Leben erweckt. Beim Streifzug durch die Jahrhunderte finden sich die Teilnehmenden immer wieder selbst mitten im Geschehen. Sie erleben und gestalten die Handlung und suchen gemeinsam nach Antworten auf historische Fragen: Was hat die beiden Welten zusammengehalten? Was hat sie voneinander getrennt? Wie kam es zum endgültigen Bruch?

 

© Video: Clemens Schmiedbauer, Foto: Anna Breit

mehr…

Schulworkshop I "Byzanz & der Westen"

Es war einmal… Im Erzählkino wird mit Bildern und Klängen die Geschichte von Byzanz und dem Westen gemeinsam zum Leben erweckt. Beim Streifzug durch die Jahrhunderte finden sich die Teilnehmenden immer wieder selbst mitten im Geschehen. Sie erleben und gestalten die Handlung und suchen gemeinsam nach Antworten auf historische Fragen: Was hat die beiden Welten zusammengehalten? Was hat sie voneinander getrennt? Wie kam es zum endgültigen Bruch?

 

© Video: Clemens Schmiedbauer, Foto: Anna Breit

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Das "wilde Tier" im Westen

Blickt man auf Österreichs Geschichte zurück, führen direkte Spuren nach Byzanz: Zwei byzantinische Prinzessinnen heirateten an den Hof der Babenberger. Doch warum nannte ein Hofdichter Heinrich Jasomirgott ein wildes Tier im Westen, nachdem dieser die Prinzessin Theodora geheiratet hatte? Am 15. Juli erzählte Byzantinist Andreas Rhoby mehr über die beiden Prinzessinnen und ihren Einfluss in Wien und Niederösterreich.

© Dominik Cobanoglu

mehr…

Vorhang auf: Das "wilde Tier" im Westen

Blickt man auf Österreichs Geschichte zurück, führen direkte Spuren nach Byzanz: Zwei byzantinische Prinzessinnen heirateten an den Hof der Babenberger. Doch warum nannte ein Hofdichter Heinrich Jasomirgott ein wildes Tier im Westen, nachdem dieser die Prinzessin Theodora geheiratet hatte? Am 15. Juli erzählte Byzantinist Andreas Rhoby mehr über die beiden Prinzessinnen und ihren Einfluss in Wien und Niederösterreich.

© Dominik Cobanoglu

© Schallaburg

Ferienspiel: Eine Reise ans Mittelmeer

Beim Ferienspiel am 18. Juli tauchten wir ein in ein verschwundenes Reich am Mittelmeer: Das Kaiserreich von Byzanz hat in unserer Geschichte viele Spuren hinterlassen. Gold und Prinzessinnen, Ritter und Reliquien: Wir zeigten den Kindern, was im Mittelalter für Menschen bedeutsam war und machten in Gedanken eine Reise zum Mittelmeer.

© Schallaburg

mehr…

Ferienspiel: Eine Reise ans Mittelmeer

Beim Ferienspiel am 18. Juli tauchten wir ein in ein verschwundenes Reich am Mittelmeer: Das Kaiserreich von Byzanz hat in unserer Geschichte viele Spuren hinterlassen. Gold und Prinzessinnen, Ritter und Reliquien: Wir zeigten den Kindern, was im Mittelalter für Menschen bedeutsam war und machten in Gedanken eine Reise zum Mittelmeer.

© Schallaburg

© Klaus Pichler

Konzept und wissenschaftliche Leitung

Falko Daim und Dominik Heher stehen hinter dem Konzept der Ausstellung "Byzanz & der Westen. 1000 vergessene Jahre"

© Klaus Pichler

mehr…

Konzept und wissenschaftliche Leitung

Falko Daim und Dominik Heher stehen hinter dem Konzept der Ausstellung "Byzanz & der Westen. 1000 vergessene Jahre"

© Klaus Pichler

Stimmen zur Ausstellung

Wir brauchen Kenntnisse über die byzantinische Geschichte, um Europas heutige Strukturen zu verstehen. 

-- Falco Daim, Salzburger Nachrichten, 17. März 2018

mehr…

Stimmen zur Ausstellung

Wir brauchen Kenntnisse über die byzantinische Geschichte, um Europas heutige Strukturen zu verstehen. 

-- Falco Daim, Salzburger Nachrichten, 17. März 2018

© Klaus Pichler

Das Team der Schallaburg

Das große Ganze immer im Blick: Bei Judit Zeller (Leitung Ausstellungsproduktion), Kurt Farasin (Künstlerischer Leiter) und Theresa Höfler (Ausstellungsproduktion) laufen alle Fäden zusammen!

© Klaus Pichler

mehr…

Das Team der Schallaburg

Das große Ganze immer im Blick: Bei Judit Zeller (Leitung Ausstellungsproduktion), Kurt Farasin (Künstlerischer Leiter) und Theresa Höfler (Ausstellungsproduktion) laufen alle Fäden zusammen!

© Klaus Pichler

© Schallaburg

Ferienspiel: Bogenschießen auf der Schallaburg

Beim Ferienspiel am 11. Juli hieß es:"Wer trifft ins Schwarze?" Nach einer kurzen Einführung in den richtigen Umgang mit Pfeil und Bogen bot das gemeinsame Bogenschießen eine spannende Herausforderung und aktive Erholung!

© Schallaburg

mehr…

Ferienspiel: Bogenschießen auf der Schallaburg

Beim Ferienspiel am 11. Juli hieß es:"Wer trifft ins Schwarze?" Nach einer kurzen Einführung in den richtigen Umgang mit Pfeil und Bogen bot das gemeinsame Bogenschießen eine spannende Herausforderung und aktive Erholung!

© Schallaburg

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Byzanz und die Kreuzzüge

Tolle Stimmung beim Vortrag "Byzanz & die Kreuzzüge" von unserem Kurator Dominik Heher am 8. Juli. Er widmete sich einer der größten Katastrophen der europäischen Geschichte und erzählte spannend, von den Jahrzehnten voller Missverständnisse, Schuldzuweisungen und gezielter Propaganda, die schlussendlich zum dramatischen Höhepunkt führten: der Eroberung Konstantinopels durch die Kreuzritter im Jahr 1204.

© Dominik Cobanoglu

mehr…

Vorhang auf: Byzanz und die Kreuzzüge

Tolle Stimmung beim Vortrag "Byzanz & die Kreuzzüge" von unserem Kurator Dominik Heher am 8. Juli. Er widmete sich einer der größten Katastrophen der europäischen Geschichte und erzählte spannend, von den Jahrzehnten voller Missverständnisse, Schuldzuweisungen und gezielter Propaganda, die schlussendlich zum dramatischen Höhepunkt führten: der Eroberung Konstantinopels durch die Kreuzritter im Jahr 1204.

© Dominik Cobanoglu

© Clever Contents

Wie kam es zum Streit zwischen "Byzanz & dem Westen"?

Ein Blick hinter die Kulissen von "Byzanz & der Westen": Dominik Heher und Martina Affenzeller geben Einblicke in die Hintergründe zur Ausstellung.

 

© Clever Contents

mehr…

Wie kam es zum Streit zwischen "Byzanz & dem Westen"?

Ein Blick hinter die Kulissen von "Byzanz & der Westen": Dominik Heher und Martina Affenzeller geben Einblicke in die Hintergründe zur Ausstellung.

 

© Clever Contents

© Schallaburg

Ferienspiel: Feuer und Flamme für die Schallaburg

Heuer findet zum ersten Mal das Ferienspiel Schallaburg statt. Beim ersten Termin am 4. Juli haben die Kinder hautnah erfahren, wie es ist in einem Feuerwehrauto zu sitzen und was im Falle eines Brandes auf der Schallaburg passiert. Von der Rettung der Schlossbesucher, über das Eintreffen der Feuerwehrautos bis zum Löschen der Flammen - Feuerwehrmann Stefan hat gezeigt, wie es geht. Wasser marsch!

© Schallaburg

mehr…

Ferienspiel: Feuer und Flamme für die Schallaburg

Heuer findet zum ersten Mal das Ferienspiel Schallaburg statt. Beim ersten Termin am 4. Juli haben die Kinder hautnah erfahren, wie es ist in einem Feuerwehrauto zu sitzen und was im Falle eines Brandes auf der Schallaburg passiert. Von der Rettung der Schlossbesucher, über das Eintreffen der Feuerwehrautos bis zum Löschen der Flammen - Feuerwehrmann Stefan hat gezeigt, wie es geht. Wasser marsch!

© Schallaburg

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Byzanz glänzt

Byzanz glänzt und Seide, Elfenbein und Gold sind im Westen heiß begehrt! Das Tauschgeschäft boomte und die Schätze, wie kostbare Goldschmiedearbeiten, wanderten von einem Ort zum anderen. Da stellt sich die Frage: Was ist typisch byzantinisch und was ist typisch „westlich“? Woher haben sich mittelalterliche Goldschmiede ihre Inspiration geholt? Am 1. Juli blickten wir mit der Wissenschaftlerin Antje Bosselmann-Ruickbie auf die schillernden Exponate unserer Ausstellung und erfuhren mehr über die mittelalterliche Goldschmiedekunst. 

© Dominik Cobanoglu

mehr…

Vorhang auf: Byzanz glänzt

Byzanz glänzt und Seide, Elfenbein und Gold sind im Westen heiß begehrt! Das Tauschgeschäft boomte und die Schätze, wie kostbare Goldschmiedearbeiten, wanderten von einem Ort zum anderen. Da stellt sich die Frage: Was ist typisch byzantinisch und was ist typisch „westlich“? Woher haben sich mittelalterliche Goldschmiede ihre Inspiration geholt? Am 1. Juli blickten wir mit der Wissenschaftlerin Antje Bosselmann-Ruickbie auf die schillernden Exponate unserer Ausstellung und erfuhren mehr über die mittelalterliche Goldschmiedekunst. 

© Dominik Cobanoglu

© Klaus Pichler

Geschichten-Erzähler

Das Team von zunder zwo macht die Ausstellung mit allen Sinnen erlebbar: Martina Affenzeller, Konrad Zirm und Renate Woditschka haben das Vermittlungskonzept für "Byzanz & der Westen" entwickelt.

© Klaus Pichler

mehr…

Geschichten-Erzähler

Das Team von zunder zwo macht die Ausstellung mit allen Sinnen erlebbar: Martina Affenzeller, Konrad Zirm und Renate Woditschka haben das Vermittlungskonzept für "Byzanz & der Westen" entwickelt.

© Klaus Pichler

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Vergoldete Pferde

Waren Sie schon einmal in Venedig? Kennen Sie die berühmten, vergoldeten Pferde an der Fassade der Markusbasilika? Wer hätte gedacht, dass sie und weitere Statuen von San Marco ursprünglich aus Konstantinopel stammen und während des 4. Kreuzzugs geplündert wurden? Am 24. Juni berichtete die Wissenschaftlerin Maria Aurenhammer im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Vorhang auf für die Wissenschaft" von den antiken Statuen und deren legendäre Geschichte. 

© Dominik Cobanoglu

mehr…

Vorhang auf: Vergoldete Pferde

Waren Sie schon einmal in Venedig? Kennen Sie die berühmten, vergoldeten Pferde an der Fassade der Markusbasilika? Wer hätte gedacht, dass sie und weitere Statuen von San Marco ursprünglich aus Konstantinopel stammen und während des 4. Kreuzzugs geplündert wurden? Am 24. Juni berichtete die Wissenschaftlerin Maria Aurenhammer im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Vorhang auf für die Wissenschaft" von den antiken Statuen und deren legendäre Geschichte. 

© Dominik Cobanoglu

Stimmen zur Ausstellung

Wenn man für einen kurzen Moment die Augen schließt, dann fühlt man sich tatsächlich an einen anderen Ort versetzt. Möwengeschrei und das Rauschen des Meeres sind im Arkadenhof der Schallaburg im Bezirk Melk zu hören. 

-- Kurier Niederösterreich, 17. März 2018

mehr…

Stimmen zur Ausstellung

Wenn man für einen kurzen Moment die Augen schließt, dann fühlt man sich tatsächlich an einen anderen Ort versetzt. Möwengeschrei und das Rauschen des Meeres sind im Arkadenhof der Schallaburg im Bezirk Melk zu hören. 

-- Kurier Niederösterreich, 17. März 2018

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Versunkene Schätze

Archäologen stoßen am Meeresgrund immer wieder auf bedeutende Funde vergangener Jahrhunderte. Aber was erzählen uns versunkene Schiffwracks? Der Wissenschaftler Alkiviadis Ginalis hielt am 17. Juni im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Vorhang auf für die Wissenschaft" einen spannenden Vortrag über die Unterwasserarchäologie des Mittelmeers und die damit zusammenhängende Beziehung zwischen Byzanz & dem Westen.

© Dominik Cobanoglu

mehr…

Vorhang auf: Versunkene Schätze

Archäologen stoßen am Meeresgrund immer wieder auf bedeutende Funde vergangener Jahrhunderte. Aber was erzählen uns versunkene Schiffwracks? Der Wissenschaftler Alkiviadis Ginalis hielt am 17. Juni im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Vorhang auf für die Wissenschaft" einen spannenden Vortrag über die Unterwasserarchäologie des Mittelmeers und die damit zusammenhängende Beziehung zwischen Byzanz & dem Westen.

© Dominik Cobanoglu

© Victoria Herndl

Writer in Residence

Zum ersten Mal fand heuer von 2.–6. Oktober auf der Schallaburg die Literaturinitiative Writer in Residence statt. Zu Gast war der junge Schriftsteller Hamed Abboud, der in einer einwöchigen „Schreibklausur“ über die laufende Ausstellung reflektierte. Entstanden ist der Text „Ein Gratisbart mit all seinen Konsequenzen“.

© Victoria Herndl

mehr…

Writer in Residence

Zum ersten Mal fand heuer von 2.–6. Oktober auf der Schallaburg die Literaturinitiative Writer in Residence statt. Zu Gast war der junge Schriftsteller Hamed Abboud, der in einer einwöchigen „Schreibklausur“ über die laufende Ausstellung reflektierte. Entstanden ist der Text „Ein Gratisbart mit all seinen Konsequenzen“.

© Victoria Herndl

© Victoria Herndl

Fest der Begegnung

 Live-Musik mit Haider Khan am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017

© Victoria Herndl

mehr…

Fest der Begegnung

 Live-Musik mit Haider Khan am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017

© Victoria Herndl

© Victoria Herndl

Trickfilm-Workshop

... mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017

© Victoria Herndl

mehr…

Trickfilm-Workshop

... mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017

© Victoria Herndl

Golnar Shahyar live

Golnar & Mahan Trio am 25. Juni 2017 auf der Schallaburg

mehr…

Golnar Shahyar live

Golnar & Mahan Trio am 25. Juni 2017 auf der Schallaburg

Einführung in die Ausstellung

Das Team rund um die Ausstellung „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“ erzählt über die Ausstellung.

mehr…

Einführung in die Ausstellung

Das Team rund um die Ausstellung „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“ erzählt über die Ausstellung.

© Martina Siebenhandl

Kulturvermittlung

Geführter Rundgang durch die Ausstellung „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“

© Martina Siebenhandl

mehr…

Kulturvermittlung

Geführter Rundgang durch die Ausstellung „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“

© Martina Siebenhandl

Stimmen4

Sehr gute Ausstellung mit Aktualitätsbezug aber auch Bezügen in die Vergangenheit. Was mir so gut gefallen hat, war die offene Konzeption, die zum Reden & Diskutieren einlädt - man ist als Besucher weniger Zuschauer, mehr Teilnehmer & eingeladen mit anderen zu reden, ins Gespräch zu kommen. Und großes Lob für die Bezüge zur muslimischen Community hier & jetzt in Österreich. Danke!!
-- Saadet O., Wien

mehr…

Stimmen4

Sehr gute Ausstellung mit Aktualitätsbezug aber auch Bezügen in die Vergangenheit. Was mir so gut gefallen hat, war die offene Konzeption, die zum Reden & Diskutieren einlädt - man ist als Besucher weniger Zuschauer, mehr Teilnehmer & eingeladen mit anderen zu reden, ins Gespräch zu kommen. Und großes Lob für die Bezüge zur muslimischen Community hier & jetzt in Österreich. Danke!!
-- Saadet O., Wien

Stimmen3

"Das ist eine der besten Ausstellungen die ich je gesehen habe. Optisch ausgezeichnet aufbereitet - unser Führer war kompetent und ist auf jede Frage eingegangen. Großes Kompliment an alle die an der Ausstellung mitgearbeitet haben."
-- Monika G., Großengersdorf

mehr…

Stimmen3

"Das ist eine der besten Ausstellungen die ich je gesehen habe. Optisch ausgezeichnet aufbereitet - unser Führer war kompetent und ist auf jede Frage eingegangen. Großes Kompliment an alle die an der Ausstellung mitgearbeitet haben."
-- Monika G., Großengersdorf

Streit der Buchstaben

... entstanden im Trickfilmworkshop mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017.

mehr…

Streit der Buchstaben

... entstanden im Trickfilmworkshop mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017.

© eSeL

Das Team der Ausstellung

... „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“

© eSeL

mehr…

Das Team der Ausstellung

... „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“

© eSeL

© Victoria Herndl

prater&stern am Fest der Begegnung

Textildesign, handbedruckt in Wien – und beim Fest der Begegnung auch auf der Schallaburg!

© Victoria Herndl

mehr…

prater&stern am Fest der Begegnung

Textildesign, handbedruckt in Wien – und beim Fest der Begegnung auch auf der Schallaburg!

© Victoria Herndl

© Marlene Kienast

Spiel & Spaß

... am Familienfest am 21. Mai 2017

© Marlene Kienast

mehr…

Spiel & Spaß

... am Familienfest am 21. Mai 2017

© Marlene Kienast

Der Familienbaum

... entstanden im Trickfilmworkshop mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017.

mehr…

Der Familienbaum

... entstanden im Trickfilmworkshop mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017.

... und Kurt Farasin, Künstlerischer Leiter der Schallaburg, am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017 © Daniela Matejschek

Salam Oida

... und Kurt Farasin, Künstlerischer Leiter der Schallaburg, am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017

© Daniela Matejschek

mehr…

Salam Oida

... und Kurt Farasin, Künstlerischer Leiter der Schallaburg, am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017

© Daniela Matejschek

Mittags im Schlossrestaurant

Das Schlossrestaurant serviert regionale Küche mit Bezug zum Ausstellungsthema.

mehr…

Mittags im Schlossrestaurant

Das Schlossrestaurant serviert regionale Küche mit Bezug zum Ausstellungsthema.

Stimmen2

"Top-Ausstellung zum Islam (2017)! Ein schwierig zu behandelndes Thema in vielen Facetten behutsam aufbereitet und genial präsentiert. (...) Diese Ausstellung hat Potenzial auch wenig Interessierte oder mit dem Thema kaum Vertraute anzusprechen! Bravo!"
-- Thomas H., Graz

mehr…

Stimmen2

"Top-Ausstellung zum Islam (2017)! Ein schwierig zu behandelndes Thema in vielen Facetten behutsam aufbereitet und genial präsentiert. (...) Diese Ausstellung hat Potenzial auch wenig Interessierte oder mit dem Thema kaum Vertraute anzusprechen! Bravo!"
-- Thomas H., Graz

© eSeL

Eröffnung der Ausstellung

... „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“ am 17. März 2017

© eSeL

mehr…

Eröffnung der Ausstellung

... „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“ am 17. März 2017

© eSeL

© Daniela Matejschek

Golnar Shahyar

... beim Familienfest 2017 auf der Schallaburg

© Daniela Matejschek

mehr…

Golnar Shahyar

... beim Familienfest 2017 auf der Schallaburg

© Daniela Matejschek

Interreligiöser Dialog

... beim Kamingespräch am 23. Juni 2017 auf der Schallaburg. Diskutiert haben Prof. Dr. Susanne Heine, DDr. Paul Zulehner und Mag.a Amani Abuzahra. Die Moderation des Gesprächs übernahm Pfr.in Dr. Maria Katharina Moser.

mehr…

Interreligiöser Dialog

... beim Kamingespräch am 23. Juni 2017 auf der Schallaburg. Diskutiert haben Prof. Dr. Susanne Heine, DDr. Paul Zulehner und Mag.a Amani Abuzahra. Die Moderation des Gesprächs übernahm Pfr.in Dr. Maria Katharina Moser.

Der Weltenwurf

... entstanden im Trickfilmworkshop mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017.

mehr…

Der Weltenwurf

... entstanden im Trickfilmworkshop mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017.

Stimmen1

Alle Jahre wieder wird die Schallaburg mit ihren interessanten Ausstellungen besucht. Heuer gibt es die Ausstellung "Islam". Die Ausstellung heuer ist echt genial. Wahrscheinlich lag es auch an unserem Guide. Sie lebte förmlich mit uns die Ausstellung und führte uns mit guten Diskussionen und nachdenklich durch die Ausstellung. Einziger Wehrmutstropfen heuer ist aus Sicherheitsgründen Gepäcksabgabe-Pflicht. (...) Die Schallaburg ist immer einen Ausflug wert und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und die neue interessante Ausstellung 2018!
-- Jürgen N.

mehr…

Stimmen1

Alle Jahre wieder wird die Schallaburg mit ihren interessanten Ausstellungen besucht. Heuer gibt es die Ausstellung "Islam". Die Ausstellung heuer ist echt genial. Wahrscheinlich lag es auch an unserem Guide. Sie lebte förmlich mit uns die Ausstellung und führte uns mit guten Diskussionen und nachdenklich durch die Ausstellung. Einziger Wehrmutstropfen heuer ist aus Sicherheitsgründen Gepäcksabgabe-Pflicht. (...) Die Schallaburg ist immer einen Ausflug wert und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und die neue interessante Ausstellung 2018!
-- Jürgen N.

© Martina Siebenhandl

Kalligrafie zum Ausmalen

... in der Ausstellung „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“

© Martina Siebenhandl

mehr…

Kalligrafie zum Ausmalen

... in der Ausstellung „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“

© Martina Siebenhandl

Streit des Planeten

... entstanden im Trickfilmworkshop mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017.

mehr…

Streit des Planeten

... entstanden im Trickfilmworkshop mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017.

Marlene Kienast © Marlene Kienast

Familienfest

... am 21. Mai 2017

Marlene Kienast

© Marlene Kienast

mehr…

Familienfest

... am 21. Mai 2017

Marlene Kienast

© Marlene Kienast

© eSeL

Eröffnung der Ausstellung

... „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“ am 17. März 2017. Am Podium: Maria Prantl und Lisa Noggler-Gürtler (Inhaltliches Team), Barbara Stöckl (Moderation) und Kurt Farasin (Künstlerischer Leiter).

© eSeL

mehr…

Eröffnung der Ausstellung

... „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“ am 17. März 2017. Am Podium: Maria Prantl und Lisa Noggler-Gürtler (Inhaltliches Team), Barbara Stöckl (Moderation) und Kurt Farasin (Künstlerischer Leiter).

© eSeL

© Martina Siebenhandl

Kulturvermittlung

Geführter Rundgang durch die Ausstellung „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“

© Martina Siebenhandl

mehr…

Kulturvermittlung

Geführter Rundgang durch die Ausstellung „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“

© Martina Siebenhandl

© Marlene Kienast

Kalligrafie-Workshop

... am Familienfest am 21. Mai 2017

© Marlene Kienast

mehr…

Kalligrafie-Workshop

... am Familienfest am 21. Mai 2017

© Marlene Kienast

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden

Familienführung

"Byzanz & der Westen" als Familie erleben

"Byzanz & der Westen" als Familie erleben

Best of Hoppalas - "Byzanz & der Westen"

Wo gehobelt wird, da fallen mitunter recht lustige Späne. In der Ausstellung erzählt das Team hinter "Byzanz & der Westen", wie eine Ausstellung entsteht - die lustigsten Hoppalas gibt's nun hier!

© Clever Content

© Schallaburg

Ferienspiel: Hier residiere ich!

Hier residiere ich! Beim Ferienspiel am 29. August folgten wir den Spuren des Hans Wilhelm von Losenstein und lernten, wie ein Burgherr zeigt, wer er ist. Nach dem Vorbild der Terrakotten der Schallaburg gestalteten wir eigene Figuren aus Papier und Modelliermasse.

© Schallaburg

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Kostbares Glas

Glas gehört zu den ältesten künstlichen Werkstoffen der Menschheit. Mit der Erfindung des Glasblasens im 1. Jh. v. Chr. in Werkstätten des südöstlichen Mittelmeerraums hielten Glaswaren Einzug in den Alltag. Die Blütezeit erlebte die Glasmanufaktur in der spätrömischen und frühbyzantinischen Zeit. Die aufwändige Herstellung machte Glas zu einem wertvollen Handelsgut in Form von Fertigprodukten und Bruchglas zum Recycling. Die Wissenschaflterin Luise Schintlmeister berichtete uns am 26. August mehr von der Glas-Produktion und dem Glas-Handel.

© Dominik Cobanoglu

© Daniela Matejschek

KUNST WERK TAGE

Von 3. bis 5. August stand die Schallaburg bereits zum fünften Mal ganz im Zeichen von Kunst, Schmuck & Design. Über 90 Kunsthandwerkerinnen und Designer aus Österreich präsentierten ihre Unikate aus reiner Handarbeit in unserem Schlossgarten und Arkadenhof. Die Auswahl reichte von Keramik und Schmuck über Textiles und Accessoires bis hin zu Schmiedekunst und Seifensiederei.

© Daniela Matejschek

Stimmen zur Ausstellung

Die Pracht hier regt die Fantasie an. [...] Einmalige Handschriften, Schmuck, Elfenbeinschnitzereien [und] Instrumente sind ausgestellt [...].

-- Die Presse, 28. März 2018

In 30 Sekunden durch die Ausstellung

Auf ins Abenteuer rund um das Mittelmeer! Werfen Sie mit uns einen schnellen Blick in die Ausstellung auf der Schallaburg.

© TwoFrame

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Luidprand von Cremona

"Aus Ausonien kam ich, Bischof Liudprand von Cremona, nach Konstantinopel gereist aus Liebe zum Frieden..." Luidprand von Cremona, weilte mehrmals als diplomatischer Gesandter am byzantinischen Kaiserhof. Mit seinem anekdotenhaften Werk "Antapodosis" - das Buch der Vergeltung - erzählt er detailfreudig und oft auch polemisch über die Taten und der Kaiser und Könige von ganz Europa. Johannes Koder erzählte uns am 19. August vom Leben des Luidprand, Bischof von Cremona, am Kaiserhof von Konstantinopel.

© Dominik Cobanoglu

Was macht die Geschichte von "Byzanz & dem Westen" so spannend?

Ein Blick hinter die Kulissen von "Byzanz & der Westen": Johannes Preiser-Kapeller, Dominik Heher und Martina Affenzeller geben Einblicke in die Hintergründe zur Ausstellung.

 

© Clever Contents

Stimmen zur Ausstellung

Den Kuratoren gelingt eine Schau, die auserzählte Aspekte ausspart und die byzantinische Zeit mit Fokus auf Kommunikation und Migration im Mittelmeerraum ins Heute holen will. 

-- Der Standard, 21. März 2018

Schulworkshop II "Byzanz & der Westen"

Eine Reise rund ums Mittelmeer… Welche Rolle spielt das Mittelmeer in Europas Geschichte? Was hat das Mittelmeer mit uns zu tun? Audio- und Videobeiträge stellen Zahlen, Fakten und Geschichten aus den Mittelmeerländern zur Diskussion. Im Zusammenspiel mit den Vorstellungen und Assoziationen der Teilnehmenden entsteht im Zeitraffer ein gemeinsames Bild dieser facettenreichen Region.

© Video: Clemens Schmiedbauer, Foto: Anna Breit

© Schallaburg

Ferienspiel: Wir bauen uns ein Schloss

Beim Ferienspiel am 22. August bauten wir uns unsere eigenen Schlösser! Im Team versuchten wir, die schönste Burg im Wettstreit mit einem zweiten Team zu bauen. Durch die Jahrhunderte galt es sich, den jeweiligen Herausforderungen zu stellen. Nicht nur geschickte Hände, sondern auch Verhandlungsgeschick waren gefragt. Das zweite Team verfolgte dasselbe Ziel. Am Ende besaß jeder ein prächtiges Gebäude!

© Schallaburg

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Byzanz & die afrikanischen Vandalen

Im Jahre 429 n. Chr. gelingt es den Vandalen, das römische Afrika zu erobern – die ehemals römischen Provinzen werden ein wohlhabendes Königreich. Die oströmisch-byzantinische Intervention von 533 beendet ihre Herrschaft jedoch schlagartig. Für die verbliebenen Einwohner hat der Vandalenkrieg verheerende Folgen. Nach einer etwa 150 Jahre dauernden oströmisch-byzantinischen Herrschaft wird Nordafrika letztendlich Teil der islamischen Welt. Professor Roland Steinacher berichtete uns am 12. August von Byzanz und den Vandalen in Afrika.

© Dominik Cobanoglu

© Stefanie Kamleitner

Garten-Tag

Am 26. Mai trafen sich HobbygärtnerInnen und Fachpublikum zwischen duftenden Kräutern und farbenfrohen Blumenbeeten. Das fachkundige Team von "Natur im Garten" gabTipps und Tricks für den eigenen Garten, spannende Vorträge vermittelten Gartenwissen und mit dem Kinderprogramm war auch für alle jungen Gäste gesorgt.

© Stefanie Kamleitner

Stimmen zur Ausstellung

Wer sich für Münzen aus Ost und West interessiert, der wird in der Ausstellung gut bedient. Seide, Gold und Elfenbein - nur die prächtigsten Materialien waren den hohen Herren gut genug, um ihre Pracht zu zeigen. Als eines der kuriosesten Stücke mögen die Seidenstrümpfe von Papst Clemens II. aus 1047 dienen [...]. 

-- Wiener Zeitung, 07. April 2018

© Schallaburg

Ferienspiel: Spaß im Schlossgarten

Gemeinsam mit Gartengestalter Christian und den GärtnerInnen der Schallaburg ernteten wir beim Ferienspiel am 08.08. Gemüse und Kräuter, gestalteten eigene Pflanzentöpfe und entdeckten die verborgenen Schätze des Schlossgartens.

© Schallaburg

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Zwischen den Kirchen

Ab dem 13. Jahrhundert lebten in Konstantinopel viele Westeuropäer, darunter Händler, Gelehrte und Soldaten. Das Zusammenleben zwischen den Byzantinern und den Lateinern führte zum intensiven kulturellen Austausch. So kam es, dass einzelne Menschen aufgrund einer Eheschließung ihr Religionsbekenntnis wechselten und katholisch oder orthodox wurden. Die Wissenschaftlerin Ekaterini Mitsiou erzählte uns am 05. August vom Alltagsleben und Glaubenswechsel in Konstantinopel im 13. - 15. Jahrhundert.

© Dominik Cobanoglu

© Klaus Pichler

Grafik und Architektur

Zwischen Bozen und Wien: Uli Prugger und Alfonso Demetz von Gruppe Gut Gestaltung aus Südtirol haben die Ausstellung gemeinsam mit Architekt Marcus Handsur aus Wien gestaltet.

© Klaus Pichler

© Schallaburg

Ferienspiel: XXL-Spiele

Wer gewinnt XXL?! Beim Ferienspiel am 01.08. standen Spiele im XXL-Format auf dem Programm. Domino, Mikado, Ringwurfspiel und Vier Gewinnt sorgten für einen aktiven Nachmittag mit hohem Spaßfaktor.

© Schallaburg

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Palermos Glanzstücke

Lateiner, Byzantiner, Juden und Muslime – in den Hofwerkstätten in Palermo arbeiteten Kunsthandwerker unterschiedlicher Herkunft gemeinsam am Image des normannischen Königs. Um ein einzigartiges Bild des Herrschers zu erschaffen, verwendeten sie nur die wertvollsten Schätze: Feinste Stoffe aus Seide, kunstvolle Goldarbeiten, edle Perlenstickereien und verzierte Elfenbeinkästchen. Am 29. Juli berichtete uns Thomas Dittelbach von der wechselhaften Geschichte der normannischen Schatzkunst in Sizilien.

© Dominik Cobanoglu

Was bedeutet die Ausstellung "Byzanz & der Westen" für unser heutiges Europa?

Ein Blick hinter die Kulissen von "Byzanz & der Westen": Martina Affenzeller, Johannes Preiser-Kapeller und Dominik Heher geben Einblicke in die Hintergründe zur Ausstellung.

 

© Clever Contents

© Schallaburg

Ferienspiel: Auf in die Natur

Wälder und Wiesen – rund um die Schallaburg erstreckt sich ein Naturparadies. Beim Ferienspiel am 25. Juli erkundeten wir gemeinsam mit den Waldpädagoginnen Katrin und Evi die Natur rund um die Schallaburg und erforschten ihre Tier- und Pflanzenwelt.

© Schallaburg

© Victoria Herndl

Der Schlossgarten blüht

... ab sofort (fast) jede Woche in einer anderen Farbe!

© Victoria Herndl

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Wo der Pfeffer wächst

Der vertraute Duft von Weihrauch, der süßliche Geschmack von Zimt: Das Byzantinische Reich war nicht nur ein kulturelles Vorbild für Westeuropa, sondern lange Zeit auch ein wichtiger Handelspartner. Exotische Gewürze, Seide oder Elfenbein kamen von und über Byzanz nach Europa. Wer hätte gedacht, dass schon damals der Handel von Ostafrika über Indien bis nach Tibet und Südostasien reichte? Am 22. Juli verriet uns Byzantinist Johannes Preiser-Kapeller, wo der Pfeffer wächst und wie Exotisches aus und über Byzanz nach Europa kam.

© Dominik Cobanoglu

Schulworkshop I "Byzanz & der Westen"

Es war einmal… Im Erzählkino wird mit Bildern und Klängen die Geschichte von Byzanz und dem Westen gemeinsam zum Leben erweckt. Beim Streifzug durch die Jahrhunderte finden sich die Teilnehmenden immer wieder selbst mitten im Geschehen. Sie erleben und gestalten die Handlung und suchen gemeinsam nach Antworten auf historische Fragen: Was hat die beiden Welten zusammengehalten? Was hat sie voneinander getrennt? Wie kam es zum endgültigen Bruch?

 

© Video: Clemens Schmiedbauer, Foto: Anna Breit

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Das "wilde Tier" im Westen

Blickt man auf Österreichs Geschichte zurück, führen direkte Spuren nach Byzanz: Zwei byzantinische Prinzessinnen heirateten an den Hof der Babenberger. Doch warum nannte ein Hofdichter Heinrich Jasomirgott ein wildes Tier im Westen, nachdem dieser die Prinzessin Theodora geheiratet hatte? Am 15. Juli erzählte Byzantinist Andreas Rhoby mehr über die beiden Prinzessinnen und ihren Einfluss in Wien und Niederösterreich.

© Dominik Cobanoglu

© Schallaburg

Ferienspiel: Eine Reise ans Mittelmeer

Beim Ferienspiel am 18. Juli tauchten wir ein in ein verschwundenes Reich am Mittelmeer: Das Kaiserreich von Byzanz hat in unserer Geschichte viele Spuren hinterlassen. Gold und Prinzessinnen, Ritter und Reliquien: Wir zeigten den Kindern, was im Mittelalter für Menschen bedeutsam war und machten in Gedanken eine Reise zum Mittelmeer.

© Schallaburg

© Klaus Pichler

Konzept und wissenschaftliche Leitung

Falko Daim und Dominik Heher stehen hinter dem Konzept der Ausstellung "Byzanz & der Westen. 1000 vergessene Jahre"

© Klaus Pichler

Stimmen zur Ausstellung

Wir brauchen Kenntnisse über die byzantinische Geschichte, um Europas heutige Strukturen zu verstehen. 

-- Falco Daim, Salzburger Nachrichten, 17. März 2018

© Klaus Pichler

Das Team der Schallaburg

Das große Ganze immer im Blick: Bei Judit Zeller (Leitung Ausstellungsproduktion), Kurt Farasin (Künstlerischer Leiter) und Theresa Höfler (Ausstellungsproduktion) laufen alle Fäden zusammen!

© Klaus Pichler

© Schallaburg

Ferienspiel: Bogenschießen auf der Schallaburg

Beim Ferienspiel am 11. Juli hieß es:"Wer trifft ins Schwarze?" Nach einer kurzen Einführung in den richtigen Umgang mit Pfeil und Bogen bot das gemeinsame Bogenschießen eine spannende Herausforderung und aktive Erholung!

© Schallaburg

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Byzanz und die Kreuzzüge

Tolle Stimmung beim Vortrag "Byzanz & die Kreuzzüge" von unserem Kurator Dominik Heher am 8. Juli. Er widmete sich einer der größten Katastrophen der europäischen Geschichte und erzählte spannend, von den Jahrzehnten voller Missverständnisse, Schuldzuweisungen und gezielter Propaganda, die schlussendlich zum dramatischen Höhepunkt führten: der Eroberung Konstantinopels durch die Kreuzritter im Jahr 1204.

© Dominik Cobanoglu

Wie kam es zum Streit zwischen "Byzanz & dem Westen"?

Ein Blick hinter die Kulissen von "Byzanz & der Westen": Dominik Heher und Martina Affenzeller geben Einblicke in die Hintergründe zur Ausstellung.

 

© Clever Contents

© Schallaburg

Ferienspiel: Feuer und Flamme für die Schallaburg

Heuer findet zum ersten Mal das Ferienspiel Schallaburg statt. Beim ersten Termin am 4. Juli haben die Kinder hautnah erfahren, wie es ist in einem Feuerwehrauto zu sitzen und was im Falle eines Brandes auf der Schallaburg passiert. Von der Rettung der Schlossbesucher, über das Eintreffen der Feuerwehrautos bis zum Löschen der Flammen - Feuerwehrmann Stefan hat gezeigt, wie es geht. Wasser marsch!

© Schallaburg

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Byzanz glänzt

Byzanz glänzt und Seide, Elfenbein und Gold sind im Westen heiß begehrt! Das Tauschgeschäft boomte und die Schätze, wie kostbare Goldschmiedearbeiten, wanderten von einem Ort zum anderen. Da stellt sich die Frage: Was ist typisch byzantinisch und was ist typisch „westlich“? Woher haben sich mittelalterliche Goldschmiede ihre Inspiration geholt? Am 1. Juli blickten wir mit der Wissenschaftlerin Antje Bosselmann-Ruickbie auf die schillernden Exponate unserer Ausstellung und erfuhren mehr über die mittelalterliche Goldschmiedekunst. 

© Dominik Cobanoglu

© Klaus Pichler

Geschichten-Erzähler

Das Team von zunder zwo macht die Ausstellung mit allen Sinnen erlebbar: Martina Affenzeller, Konrad Zirm und Renate Woditschka haben das Vermittlungskonzept für "Byzanz & der Westen" entwickelt.

© Klaus Pichler

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Vergoldete Pferde

Waren Sie schon einmal in Venedig? Kennen Sie die berühmten, vergoldeten Pferde an der Fassade der Markusbasilika? Wer hätte gedacht, dass sie und weitere Statuen von San Marco ursprünglich aus Konstantinopel stammen und während des 4. Kreuzzugs geplündert wurden? Am 24. Juni berichtete die Wissenschaftlerin Maria Aurenhammer im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Vorhang auf für die Wissenschaft" von den antiken Statuen und deren legendäre Geschichte. 

© Dominik Cobanoglu

Stimmen zur Ausstellung

Wenn man für einen kurzen Moment die Augen schließt, dann fühlt man sich tatsächlich an einen anderen Ort versetzt. Möwengeschrei und das Rauschen des Meeres sind im Arkadenhof der Schallaburg im Bezirk Melk zu hören. 

-- Kurier Niederösterreich, 17. März 2018

© Dominik Cobanoglu

Vorhang auf: Versunkene Schätze

Archäologen stoßen am Meeresgrund immer wieder auf bedeutende Funde vergangener Jahrhunderte. Aber was erzählen uns versunkene Schiffwracks? Der Wissenschaftler Alkiviadis Ginalis hielt am 17. Juni im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Vorhang auf für die Wissenschaft" einen spannenden Vortrag über die Unterwasserarchäologie des Mittelmeers und die damit zusammenhängende Beziehung zwischen Byzanz & dem Westen.

© Dominik Cobanoglu

© Victoria Herndl

Writer in Residence

Zum ersten Mal fand heuer von 2.–6. Oktober auf der Schallaburg die Literaturinitiative Writer in Residence statt. Zu Gast war der junge Schriftsteller Hamed Abboud, der in einer einwöchigen „Schreibklausur“ über die laufende Ausstellung reflektierte. Entstanden ist der Text „Ein Gratisbart mit all seinen Konsequenzen“.

© Victoria Herndl

© Victoria Herndl

Fest der Begegnung

 Live-Musik mit Haider Khan am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017

© Victoria Herndl

© Victoria Herndl

Trickfilm-Workshop

... mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017

© Victoria Herndl

Golnar Shahyar live

Golnar & Mahan Trio am 25. Juni 2017 auf der Schallaburg

Einführung in die Ausstellung

Das Team rund um die Ausstellung „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“ erzählt über die Ausstellung.

© Martina Siebenhandl

Kulturvermittlung

Geführter Rundgang durch die Ausstellung „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“

© Martina Siebenhandl

Stimmen4

Sehr gute Ausstellung mit Aktualitätsbezug aber auch Bezügen in die Vergangenheit. Was mir so gut gefallen hat, war die offene Konzeption, die zum Reden & Diskutieren einlädt - man ist als Besucher weniger Zuschauer, mehr Teilnehmer & eingeladen mit anderen zu reden, ins Gespräch zu kommen. Und großes Lob für die Bezüge zur muslimischen Community hier & jetzt in Österreich. Danke!!
-- Saadet O., Wien

Stimmen3

"Das ist eine der besten Ausstellungen die ich je gesehen habe. Optisch ausgezeichnet aufbereitet - unser Führer war kompetent und ist auf jede Frage eingegangen. Großes Kompliment an alle die an der Ausstellung mitgearbeitet haben."
-- Monika G., Großengersdorf

Streit der Buchstaben

... entstanden im Trickfilmworkshop mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017.

© eSeL

Das Team der Ausstellung

... „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“

© eSeL

© Victoria Herndl

prater&stern am Fest der Begegnung

Textildesign, handbedruckt in Wien – und beim Fest der Begegnung auch auf der Schallaburg!

© Victoria Herndl

© Marlene Kienast

Spiel & Spaß

... am Familienfest am 21. Mai 2017

© Marlene Kienast

Der Familienbaum

... entstanden im Trickfilmworkshop mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017.

... und Kurt Farasin, Künstlerischer Leiter der Schallaburg, am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017 © Daniela Matejschek

Salam Oida

... und Kurt Farasin, Künstlerischer Leiter der Schallaburg, am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017

© Daniela Matejschek

Mittags im Schlossrestaurant

Das Schlossrestaurant serviert regionale Küche mit Bezug zum Ausstellungsthema.

Stimmen2

"Top-Ausstellung zum Islam (2017)! Ein schwierig zu behandelndes Thema in vielen Facetten behutsam aufbereitet und genial präsentiert. (...) Diese Ausstellung hat Potenzial auch wenig Interessierte oder mit dem Thema kaum Vertraute anzusprechen! Bravo!"
-- Thomas H., Graz

© eSeL

Eröffnung der Ausstellung

... „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“ am 17. März 2017

© eSeL

© Daniela Matejschek

Golnar Shahyar

... beim Familienfest 2017 auf der Schallaburg

© Daniela Matejschek

Interreligiöser Dialog

... beim Kamingespräch am 23. Juni 2017 auf der Schallaburg. Diskutiert haben Prof. Dr. Susanne Heine, DDr. Paul Zulehner und Mag.a Amani Abuzahra. Die Moderation des Gesprächs übernahm Pfr.in Dr. Maria Katharina Moser.

Der Weltenwurf

... entstanden im Trickfilmworkshop mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017.

Stimmen1

Alle Jahre wieder wird die Schallaburg mit ihren interessanten Ausstellungen besucht. Heuer gibt es die Ausstellung "Islam". Die Ausstellung heuer ist echt genial. Wahrscheinlich lag es auch an unserem Guide. Sie lebte förmlich mit uns die Ausstellung und führte uns mit guten Diskussionen und nachdenklich durch die Ausstellung. Einziger Wehrmutstropfen heuer ist aus Sicherheitsgründen Gepäcksabgabe-Pflicht. (...) Die Schallaburg ist immer einen Ausflug wert und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und die neue interessante Ausstellung 2018!
-- Jürgen N.

© Martina Siebenhandl

Kalligrafie zum Ausmalen

... in der Ausstellung „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“

© Martina Siebenhandl

Streit des Planeten

... entstanden im Trickfilmworkshop mit dem mobilen Atelier der Kunstmeile Krems am Fest der Begegnung am 9. Juli 2017.

Marlene Kienast © Marlene Kienast

Familienfest

... am 21. Mai 2017

Marlene Kienast

© Marlene Kienast

© eSeL

Eröffnung der Ausstellung

... „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“ am 17. März 2017. Am Podium: Maria Prantl und Lisa Noggler-Gürtler (Inhaltliches Team), Barbara Stöckl (Moderation) und Kurt Farasin (Künstlerischer Leiter).

© eSeL

© Martina Siebenhandl

Kulturvermittlung

Geführter Rundgang durch die Ausstellung „ISLAM in Österreich – Eine Kulturgeschichte“

© Martina Siebenhandl

© Marlene Kienast

Kalligrafie-Workshop

... am Familienfest am 21. Mai 2017

© Marlene Kienast