km 1920 – Wien – Der Widerspenstigen Zähmung

#25_Donaustrahl25_2_c_siehe-Excel.jpg
Die Entwicklung der Donau bei Wien © Bernhard Lager & Severin Hohensinner (2012/16), FWF-Projekt “ENVIEDAN” (Nr. P22265-G18)

In Wien angekommen werfen wir einen Blick auf den Lauf der Donau. Über die Zeit wurde er von den Menschen wieder und wieder verändert. In Wien kämpfte man etwa jahrhundertelang darum, den Anschluss an die Donau nicht zu verlieren und zugleich der Überschwemmungen Herr zu werden. Besonders im 19. Jahrhundert kam es aufgrund von Eisstau nach den kalten Wintern, in denen die Donau zugefroren war, immer wieder zu schweren Hochwassern, die auch Teile der Stadt zerstörten. Erst 1870 bis 1875 konnte der Fluss durch massive Regulierungsarbeiten „gezähmt“ werden.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden