#Donauschätze

#23_Donaustrahl23_c_siehe-Excel.jpg
Löwenkopf aus der Kirche von Bajna bei Esztergom, 11. Jh., © Esztergom, Bálint Balassa Museum, Inv.-Nr. 68.3.1

Nördlich von Budapest vollzieht die ostwärts fließende Donau ihren charakteristischen Knick in Richtung Süden. Dieses „Donauknie“ zählt völlig zu Recht zu den reizvollsten Abschnitten entlang des Flusses und wird von einigen sogar als "ungarische Wachau" bezeichnet. Hier begegnen uns nicht nur malerische Landschaften, sondern auch ein reiches kulturelles Erbe. Das mittelalterliche Ungarn hinterließ hier prächtige Bauten.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden